1. FC Trogen 1932 e.V.

Die Macht vom Bühl


 






**** 1. Mannschaft ****






****  Saison 2019 / 2020  ****

Spiele+Tabellen

Bezirksliga Oberfranken Ost, 6. Spieltag, 16.08.2019

Bittere Heimklatsche am Trogener Bühl

FC Trogen: Rupprecht – Mallik, Mölter, Durkan, Bagnoli, Gahn Y., Werner (46.Okraffka sen.), Walter (68.Dötsch), Mulzer, Weiß (46.Buschner) / Kliem- Häßler, Langheinrich,

SV Poppenreuth: Repcik – Sticht, Kycek, Sneberger, Holub, Joza (60.Dvorak), Peroutka, Mestl, Klapuch, Krlicka (75.Fatty), Koncal / Bejdak -

Schiedsrichter: Mirko Morgener (Kulmbach)

Zuschauer: 120

Tore: 16.Min. Koncal 0:1, 21.Min. Joza 0:2 (FE), 32.Min. Kycek 0:3, 41.Min. Joza 0:4, 60.Min. Holub 0:5, 72.Min. Koncal 0:6 (FE), 86.Min. Koncal 0:7

Beide Mannschaften starteten verhalten in die Begegnung. Den ersten Schussversuch gab Werner für die Einheimischen ab, TW Repcik hielt jedoch den zu schwach geschossenen Ball. Der erste gut vorgetragene Poppenreuther Angriff führte auch gleich zum Führungstreffer. Die Flanke von der linken Angriffsseite nahm Koncal direkt und donnerte den Ball unter die Latte. Die Gäste sprühten vor Spielfreude und gaben dem FC immer wieder das Nachsehen. Wunderbar anzuschauen, wie die tschechischen Spieler das Ballgerät beherrschten und Ball und Gegner laufen ließen. Trogen fand kein Mittel, den Ballfluss zu unterbinden und blieb fast immer zweiter Sieger. So fielen zwangweise die Tore in regelmäßiger Reihenfolge. Joza erhöhte humorlos per Strafstoß , Kycek und wieder Joza erhöhten noch vor der Pause auf 4:0 für die Gäste.
Durch den Doppelwechsel kam Trogen besser ins Spiel und hielt gegen die sich abzeichnende Klatsche. Das klappte bis zur 60.Minute, als sich Holub gegen Bagnoli energisch durchsetzte und mit einem platzierten Flachschuss TW Rupprecht keine Chance ließ. Koncal erhöhte in Minute 72 per Strafstoß auf 0:6, als Mölter den durchbrechenden Klapuch von den Beinen holte. Den Schlusspunkt  setzte wieder Koncal, der sich robust  im Strafraum gegen Mallik und Okraffka durchsetzte und mit der Picke das Endergebnis erzielte. Poppenreuth war an diesem Freitag Abend eine Nummer zu groß für die biederen Trogener und der FC muss in der Spielpause das Ergebnis aufarbeiten und im nächsten Heimspiel gegen den FC Tirschenreuth wieder sein wahres Gesicht zeigen.

W.M.

http://www.anpfiff.info/
Bezirksliga Oberfranken Ost, 5. Spieltag, 11.08.2019
SSV Kasendorf - 1. FC Trogen 2:0 (0:0)
Kasendorf effektiver
von Benjamin Adam (SSVKasendorf)

Die Gäste aus dem Hofer Landkreis begannen stark und konnte über ihren jungen Angreifer
Werner in den ersten zwanzig Minuten zweimal gefährlich vor das Kasendorfer Gehäuse
kommen. Beim ersten Versuch verfehlte Werner das Tor noch knapp. Bei Anlauf zwei konnte
er Heimkeeper Cukaric schon überwinden, jedoch rettete SSV-Kapitän und Abwehrchef
Schubert noch deutlich vor der Torlinie. Trogen hatte über lange Phasen mehr von
Spielabschnitt eins, jedoch fehlte nun die Durchschlagskraft im letzten Spieldrittel. Kasendorf
fehlte es lange an der richtigen Idee gefährlich vor das Tor der Gäste zu kommen. Kurz vor
dem Seitenwechsel wurden die ersten Möglichkeiten über Matthias Pistor und Timo
Jahrsdörfer gleich brandgefährlich. Torwart Kliem konnte jedoch zweimal hervorragend
reagieren und so endete Halbzeit eins torlos.
Dem SSV gelang ein überragender Start in Spielabschnitt zwei, da Jermaine Mullen, nach Vorarbeit von Robin Schmeußer, eiskalt vor dem Gästegehäuse blieb und somit die etwas glückliche Führung perfekt machte. Matthias
Pistor hatte nur wenige Minuten später das 2:0 auf dem Fuß. Dominik Schorn setzte gut nach
und eroberte sich das Spielgerät um darauf überlegt auf Pistor abzuspielen. Aber erneut
konnte sich Trogen auf Schlussmann Kiem verlassen. In der Folge machten es die Gäste
stückweit richtig gut und fanden zurück in die Begegnung. Wie schon in der ersten Hälfte,
hatten sie optisch nun auch wieder mehr vom Spiel. Doch Okraffka mit einem Lattentreffer
und Mölter, dessen Abschluss Cukaric per Fußabwehr klären konnte, vergaben beste
Möglichkeiten. Als dann Dominik Schorn eine Viertelstunde vor Abpfiff zum 2:0 traf, schienen
sich die Gäste nun ihrem Schicksal zu ergeben. Sie betrieben viel Aufwand, vergaben gute
Möglichkeiten und mussten zusehen, wie die Gastgeber ihre Fehler wiederum eiskalt
ausnutzten. Der SSV feiert einen etwas glücklichen aber schlussendlich nicht unverdienten
Heimsieg gegen stark aufspielende Trogener.
SSV Kasendorf:
Cukaric, Schmeußer, Fuchs M., Gunzelmann, Schubert P., Korzendorfer, Pistor
M. (70. Grasgruber), Geldner, Schorn D., Mullen (87. Deller Niklas.), Jahrsdörfer (84. Philipp) /
Wächter, Hacker M.
1. FC Trogen: Kliem, Mallik, Weiß (54. Mölter F.), Bagnoli, Schildt René, Durkan, Gahn Y.,
Buschner, Walter (56. Kruber Jean-Pi.), Mulzer, Werner (54. Okraffka Erwin. I.) / Dötsch
Tore: 1:0 Mullen (47., Schmeußer), 2:0 Schorn D. (75.)
Gelbe Karten: Korzendorfer - Foulspiel (59.), Grasgruber (74.) / Walter - Foulspiel (8.), Weiß -
Foulspiel (26.), Mulzer - Foulspiel (88.)
Zuschauer: 160 |
Schiedsrichter: Tobias Mildenberger (SC Maroldsweisach) 3,0


Kampfspiel am Trogener Bühl
FC Trogen: Rupprecht - Mallik, Durkan, Bagnoli, Buschner 91.Dötsch), Gahn Y.
(65.Walter), Werner Okraffka sen. (79.Kruber), Schildt, Mulzer / Kliem-, Dötsch,
Gottschalk

TSV Kirchenlaibach-Speichersdorf:  Dujzek - Kastl (63.Deubzer), Hofmann,
Poellath, Sebald, Bauernfeind (87.Stangel), Sendelbeck, Hader, Pätzold, Heindl,
Masching / Niebisch - Kaufmann

Schiedsrichter: Daniel Seifert (Ebern)

Zuschauer: 95

Tore: 41.Min. Mulzer 1:0, 57.Min. Masching 1:1, 84.Min. Kruber

Besondere Vorkommnisse:
TSV Kirchenlaibach-Speichersdorf: 71.Min. Gelbrot Pätzold

Bei sommerlichen Temperaturen entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel. Trogen
ging sofort in die  Offensive und es gab kein großes Abtasten. Die erste
Großchance hatte Okraffka, der in der 2.Minute den Ball neben das Tor setzte.
Dann tat sich auf beiden Seiten nicht viel, da die Hintermannschaften stets Herr
der Lage waren. Ab der 20. Minute hatten die Hausherren zwei gute Chancen
durch Okraffka, der beim ersten Abschluss im letzten Moment abgeblockt wurde
und beim zweiten Versuch quer legen wollte und wieder war ein Abwehrbein
dazwischen. Trogen mit der besseren Spielanlage, doch immer wieder fehlte der
letzte, vielversprechende  Pass in den Lauf des Stürmers. So musste eine
Standardsituation herhalten, um eine Torchance zu kreieren. Gahn trat zum
Eckball an,  Mulzer stand goldrichtig und köpfte zum umjubelten Führungstreffer
ein.
Nach der Pause befand sich die Heimabwehr kurz hintereinander im Tiefschlaf. In
der 55.Minute steuerte Pätzold alleine auf TW ‚Rupprecht zu, vergab aber
kläglich. Zwei Zeigerumdrehungen später die gleiche Situation auf der anderen
Seite, doch diesmal blieb Masching cool und verwandelte zum Ausgleich. Trogen
drängte weiter auf das Gästetor, hatten jedoch Pech mit einem Lattenkopfball
von Okraffka. Wenig später hatte Mulzer die Führung auf dem Fuß, TW Dujcek
konnte abwehren. Pätzold erwies seiner Mannschaft in der 71.Minute einen
Bärendienst, indem er den Ball wegschlug und nach der neuen Regel mit Gelbrot
vom Platz musste. Der Druck der Einheimischen wurde nun immer größer und die
Gästeabwehr befand sich im Dauerstress. Angriff auf  Angriff lief nun auf das TSV-
Tor. In der 84.Minute war es dann soweit, Mulzer schlug einen Diagonalpass auf
den gestarteten Kruber, der den Ball direkt nahm, am gut reagierenden Dujzek
scheiterte, den Abpraller aber im Nachsetzen verwandelte. Trogen war die
spielerisch reifere Mannschaft, der TSV versuchte sein Heil mit weiten Bällen, die
aber die heimische Abwehr jedoch selten vor große Probleme stellte.  
W.M.




Bilder_vom_Derby/MichaelOttSportfotografie/photos/?


1.FC Trogen - SpVgg Selbitz  3:1 (1:0)

Derbysieg nach Kartenfestival am Trogener Bühl!!!

FC Trogen: Rupprecht – Mallik, Mölter, Duzrkan, Bagnoli, Langheinrich (14.Buschner), Kruber (9.Gahn Y.), Werner (72.Okraffka sen.), Schildt, Walter, Mulzer / Kliem- Häßler, Dötsch

SpVgg Selbitz: Schall – Vogel, Hackenberg, Kaschel, Vuckov, Pätz (58.Pohl), Lang, Strootmann, Bargenda, Wich (53.Röthlingshofer), Findeiß / Heger – Hermann, Szewzyk, Eichelkraut

Schiedsrichter: Johannes Fröba (Stockheim)

Zuschauer: 310

Tore: 18.Min. Werner 1:0, 57.Min. Buschner 2:0, 65.Min. Pohl 2:1, 90.Min. Okraffka sen. 3:1

Besondere Vorkommnisse: 
Trogen: Gelb-rot Bagnoli (55.Min), Rot Mölter (45+1 Min)
SpVgg Selbitz: Gelb-rot Vogel (72.Min), Rot Schall (84.Min)

Bei hochsommerlichen Temperaturen entwickelte sich ein kampfbetontes, mit letztem Einsatz geführtes Spiel. Beide Mannschaften setzten sofort auf Offensive und es gab kein großes Abtasten. Die erste Großchance nach einem Eckball durch Vogel verhinderte TW Rupprecht mit einem Klassereflex. Nach 9 Minuten die erste Auswechslung bei Trogen, als sich Kruber verletzte und durch Gahn Y ersetzt werden musste. Wich setzte einen Freistoß aus 16 Metern übers Tor. Fast im Gegenzug legte Gahn quer auf Walter, doch TW Schall verkürzte clever den Winkel und verhinderte so den Einschlag. Nach 14 Minuten die zweite Auswechslung bei Trogen , Langheinrich musste das Feld verletzungsbedingt für Buschner räumen. In der 19. Minute steckte Gahn auf Werner durch und es hieß 1:0. Das Spiel wogte nun hin und her. Klare Torchancen waren jedoch Mangelware, da die Abwehrreihen auf der Hut waren. Nach 25 Minuten die erste Trinkpause. Die SpVgg Selbitz kam nur durch den pfeilschnellen Vuckov zu Torchancen, die die Trogener Abwehr jedoch nicht vor große Probleme stellte. Kurz darauf Glück für Trogen, dass ein Abpraller übers Tor ging. Selbitz hatte nun mehr Ballbesitz und drängte vehement auf den Ausgleich. Trogen setzte aber immer wieder Nadelstiche. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit setzte sich wieder Vuckov auf der linken Seite durch, die Abseitsfalle der Einheimischen schnappte nicht zu und Mölter konnte den durchgebrochenen Stürmer Pätz nur durch ein Foul stoppen. Direkt Rot durch SR Fröba. 
Nach dem Wiederanpfiff gleichverteiltes Spiel, bis SR Fröba wieder ins Geschehen eingriff. Bagnoli, der durchgebrochen war und im Sechzehnmeterraum im Rasen hängen blieb, nicht reklamierte und sofort weiterlief,  musste kurioserweise mit Gelb-rot wegen Schwalbe vom Platz. Selbitz bestimmte nun in zweifacher Überzahl das Geschehen und musste durch Buschner kurz darauf das 0:2 hinnehmen. Trainer Narr-Drechsel reagierte in der 58. Minute direkt auf das Tor, nahm einen Wechsel vor und brachte den Torjäger Pohl ins Spiel. Dieser verkürzte in der 65.Min., als er einen Pass in die Schnittstelle der Trogener Abwehr aufnahm, TW Rupprecht umkurvte und zum Anschlusstreffer einschoss. Trogen kämpfte weiter unverdrossen und hielt seinen Kasten sauber. In der 72.Min. schwächte sich Selbitz selbst, als Vogel mit Gelb-rot vom Platz musste. Danach beruhigte sich das Spiel etwas bis SR Fröba wieder auf den Plan trat. Einen Schubser von Schall an Walter ahndete er mit einer roten Karte. Nun war Raum auf dem Platz und beide Mannschaften spielten mit 9 gegen 9. In der 90.Min. setze Okraffka sen. dem Trogener Spiel das Sahnehäubchen auf und versenkte das Leder mit einem Lupfer über den eingewechselten TW Heger zum 3:1 und setzte den Deckel auf das emotionsgeladene Derby drauf.

W.M.


 


 

TOTO-Pokal, Donnerstag, 04.07.2019

 1.FC Trogen - FC Schwarzenbach/Saale 2:2 (1:0)

FC Trogen: Rupprecht, Mulzer, Schildt (46.Okraffka sen.), Gahn Fabian, Werner, Langheinrich N., Gottschalk (25.Walter), Mölter, Korpilla, Gahn Yannick, Durkan / Bagnoli

FC Schwarzenbach/S.: Meister, Grossmann, Menzel, Fuchs (61.Gruber), Luber, Löffler, Schijabiew Emil, Bölikbas (73.Schijabiew Rasim), Hahn, Saalfrank, Adolph

Tore: 38.Min. Werner 1:0, 54.Min. Adolph 1:1, 71.Min. Okraffka sen. 2:1, 85.Min. Hahn 2:2

Zuschauer: 66

Schiedsrichter: Christopher Zier 
Assistent I:       Thorsten Fischer
Assistent II:      Fabian Schott

Gerechtes Unentschieden

Von einem Klassenunterschied war in der Pokalpartie nichts zu merken. Die Gäste versteckten sich nicht und starteten aus einer kompakten Abwehr immer wieder gefährliche Gegenstöße. Trogen gelang dennoch mit einem durchdachten Angriff die Führung. Mulzer verlängerte per Kopf den Ball in den Lauf von Werner, der TW Meister keine Chance ließ. 
Nach der Pause forcierten die Gäste ihr Angriffsspiel und so gelang Adolph, der die einheimische Abwehr austanzte, der Ausgleich. Das Spiel nahm nun mehr Fahrt auf und Trogen ging durch Okraffka sen. in Führung. Trogens Torjäger verpasste wenig später den Deckel drauf zu setzen, als er die komplette Gästeabwehr ausspielte und im Abschluss am Pfosten scheiterte. Kurz vor Schluss verwandelte Hahn eine Flanke von der linken Angriffsseite per Kopf zum letzlich verdienten Ausgleich.  

W.M.


TOTO-Pokal, Dienstag, 02.07.2019

1.FC Trogen - FC Eintracht Münchberg 0:7 (0:3)

FCT: Rupprecht, Mulzer, Schildt, Gahn Fabian, Weiss, Werner, Langheinrich N., Walter (68.Babelli), Mölter (46.Gahn Yannick), Okraffka sen. (53.Okraffka jun.), Kruber

FC Eintracht Münchberg: Möschwitzer, Richter, Ott (68.Schuberth), Köhler Jonas, Hübler Niklas, Rüger (59.Lang Felix), Köhler Lucas, Lang Thorsten, Frank, Rietsch, Pajonk Dennis

Tore: 4.Min. Rüger 0:1, 28.Min. Köhler L. 0:2, 33.Min. Lang T. 0:3, 65.Min. Lang T. 0:4, 68.Min. Köhler L. 0:5, 85.Min. Köhler L. 0:6, 88.Min. Strößner 0:7

Zuschauer: 40

Schiedsrichter: Martin Kannheiser (Hof), 
Assistent I:        Reiner Rauh
Assistent II:       Hasan-Can Yildirim

Rupprecht verhindert ein Debakel

Mit den Gästen aus Münchberg stellte sich der erwartet spielstarke Gegner am Bühl vor. Die Gäste traten wie eine Spitzenmannschaft auf und ließen mit hoher Laufbereitschaft dem stark ersatzgeschwächten FC Trogen keine Chance. Rüger eröffnete schon in der 4. Minute den Torreigen. L. Köhler und T. Lang schraubten mit ansehnlichen Toren das Ergebnis auf ein halbes Dutzend, bevor sich noch Strößner mit einem abgefälschten Schuss in die Torschützenliste eintragen konnte. Für die Einheimischen, bei denen TW Rupprecht der Beste war, bleibt nur die Zuversicht, dass es besser wird, wenn wieder alle Mann an Bord sind. 
W.M.


Trainerteam




Trainer:

Michael Ordnung

Geburtstag : 26.01.1987

Im Verein seit: 2018

        



Co-Trainer:

Bastian Dötsch 

Geburtstag : 30.05.1983

Im Verein seit: 2018




Betreuer:

Peter Slawik

Geburtstag :09.03.1996

Im Verein seit: 2018









Tor


 



Fabian Rupprecht

Geburtstag : 12.10.1992

Im Verein seit: 2010



Dennis Langheinrich

Geburtstag : 20.09.1999

Im Verein seit: 2018



Lukas Erhardt

Geburtstag : 25.03.1998

Im Verein seit: 2017






 Benjamin Kliem

Geburtstag: 10.05.1989

im Verein seit: 2019

 

 



ABWEHR


 

 


Rene Schildt 

Geburtstag : 26.03.1986

Im Verein seit: 2016



Mike Gottschalk 

Geburtstag : 26.06.1988

Im Verein seit: 2018



Michael Weiß

Geburtstag : 18.02.1984

Im Verein seit: 2001 



Tizian Bagnoli

Geburtstag : 06.11.1996

Im Verein seit: 2015



Fabian Gahn

Geburtstag: 01.08.1993

Im Verein seit: 2012










Mittelfeld




Frederik Mölter

Geburtstag; 29.06.1992

Im Verein seit: 2018



Yannick Gahn

Geburtstag : 28.06.1996

Im Verein seit: 2015




Jean-Pierre Kruber

Geburtstag : 08.02.1991

Im Verein seit: 2018




Niklas Langheinrich

Geburtstag : 30.10.1998

Im Verein seit: 2018



 


Thomas Mallik

Geburtstag : 02.10.1992

Im Verein seit: 2017


Stefan Mulzer

Geburtstag : 26.09.1991

Im Verein seit: 2013



Alexander Walter

Geburtstag: 18.08.1993

Im Verein seit: 2018




Ünal Durkan

Geburtstag; 18.06.1992

Im Verein seit: 2019




Hannes Häßler

Geburtstag: 02.09.1998

im Verein seit: 2019





Sturm


 




Erwin Okraffka sen.

Geburtstag : 12.05.1978

Im Verein seit: 2009



Denny Buschner

Geburtstag : 30.08.1983

Im Verein seit: 2012



Jonas Werner

Geburtstag : 24.07.2000

Im Verein seit: 2018